Geschichte

TFB – Geschichte

Der Tennisverein „Tennis-Freunde Bruchsal e.V.”, wurde am 28. Januar 1977 gegründet. Ungefähr 10 Mitglieder des Skiclubs Bruchsal waren bei der Gründungsversammlung anwesend. Es ging darum, ob man im Skiclub, Vorsitzender war Bernhard Schweigert, eine Sparte ”Tennis” bilden oder, ob man einem schon existierenden Tennisverein beitretensollte. Ergebnis war die Gründung eines ganz neuen Vereins mit dem Vorsitzenden, Bernhard Schweigert.

DIE VEREINS-ANLAGE

Das Vereinsgelände befindet sich im unteren Schlossgarten, neben der Kleingartenanlage. Zunächst wurden drei Tennisplätze von den Mitgliedern in Eigenleistung gebaut. 10 Jahre nach der Gründung, d. h. im Jahr 1987, kam der vierte Platz hinzu. Als Umkleidemöglichkeit diente viele Jahre „Die Baracke”, (ein schlichtes Holzhaus). Schon 1977 wurde das ehemalige Haus des Fußballvereins VfB (heute 1. FC Bruchsal) erworben, um irgendwann – in neu gestalteter Version – unser würdiges TFB-Vereinsheim zu werden. Pläne wurden gemacht, Anträge wurden gestellt, aber aus Geldmangel konnte dieses Projekt zunächst nicht realisiert werden. Erst 1992 fasste man erneut Mut: Durch die Gewährung eines Erbpachtvertrages auf das Grundstück wurde der Weg frei gemacht für die Aufnahme eines Darlehens und damit für den Bau. Es wurde entschieden, das alte VFB-Haus zu renovieren und nicht neu zu bauen. 1996 konnte das Haus in seiner jetzigen Gestalt feierlich eingeweiht werden. Zuschüsse der Stadt Bruchsal und vom Badischen Sportbund, sowie viele Stunden Eigenleistung von Vereinsmitgliedern machten dies möglich. „Bausteine”, damit sind die zinslosen Darlehen gemeint, die dem Verein von etlichen Mitgliedern gewährt wurden, sowie ein Darlehen der Bank machten die Finanzierung möglich.

DIE „KÖPFE“ DES VEREINS

15 Jahre lang gestaltete Bernhard Schweigert als unser 1.Vorsitzender in entscheidendem Maße den Werdegang unseres Vereins und das Vereinsleben. 1992 wurde Bernhard von Henning Bokelund abgelöst, der diese verantwortungsvolle Position mit dem gleichen Engagement und Einsatz wie schon sein Vorgänger begleitete. Seit 1998 leitet nun Dieter Holoch als 1. Vorsitzender die Geschicke der Tennisfreunde. Bei dieser Aufgabe wird er von derzeit 15 weiteren Vorstandsmitgliedern unterstützt.